Sonntag, 27. September 2015

Ich habe mich ja noch gar nicht vorgestellt...

Hallo liebe Leser!

Nachdem ich euch letzten Sonntag meine derzeitige Lieblings-Fantasyreihe vorgestellt habe, möchte ich mich heute ein wenig selbst vorstellen.



Wie ihr auch der Rubrik "Über mich" entnehmen könnt, heiße ich Jessi, bin 24 Jahre alt und derzeit noch Studentin. Lesen und Schreiben sind meine Hobbies, seit ich in die Grundschule kam und beides erlernte. Außerdem zeichne ich sehr gerne und träume davon, mal mein eigenes Buchcover zu entwerfen (allerdings bin ich mit meinen bisherigen Versuchen noch unzufrieden – ob sich das wohl jemals ändert?).

Wie wahrscheinlich viele Schriftsteller und Hobby-Autoren bin ich ein Katzennarr. Man stellt sich ja oft vor, wie Schriftsteller in einer abgelegenen Hütte umringt von Katzen am PC sitzen. Ganz so ist es bei mir nicht, denn meine Aufmerksamkeit gehört nur einem Kater, der mich mittlerweile stolze 16 Jahre durchs Leben begleitet. Ich denke, wir haben einige Eigenschaften voneinander kopiert. Wir sind beide fremden Menschen gegenüber misstrauisch, wählerisch beim Essen und ständig behauptet jemand, wir würden böse gucken. Dabei ist das einfach nur unser Gesicht.

Zum Schreiben trinke ich gerne Tee. Essen lenkt mich da eher ab – ständig ist die Hand in der Chipstüte oder man bekommt Durst oder plötzlich doch eher Heißhunger auf Süßes. Dass ich nur eine Hand frei hätte, würde mich dabei gar nicht so sehr stören. Denn ich schreibe meine Geschichten grundsätzlich auf Papier vor – immer! Dafür halten meist hässliche Collegeblöcke her – unspektakulär aber praktisch. Irgendwie hilft es mir, dass ich beim Abtippen automatisch noch einmal Korrektur lese oder dass mir Unstimmigkeiten zwischen Absätzen oder Kapiteln auffallen, zwischen denen etwas mehr Zeit verstrichen ist. Unterwegs mache ich mir Notizen in meinem Kalender oder auf dem Smartphone.

Übrigens brauche ich zum Schreiben meist passende Musik. Mit Kopfhörern in den Ohren verschwinde ich dann in die passende Atmosphäre und werde nicht mehr so leicht abgelenkt. Ich werde wohl demnächst einmal eine Playlist zu meinem aktuellen Projekt hochladen.

So weit erstmal zu mir und meinen Schreibgewohnheiten! Der Post heute fällt sehr spontan und unbesonders aus, denn leider befinde ich mich zurzeit in der eher stressigen Anfangsphase meines Studienabschlusses. Guter Zeitpunkt, um einen Blog zu starten, richtig?!

Liebste Grüße
Jessi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen