Sonntag, 3. Januar 2016

#WriYoBo: Ein außergewöhnliches Schreibevent



Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr seid allesamt gut ins neue Jahr gerutscht. Habt ihr euch Vorsätze gemacht? Mehr lesen oder schreiben? Für mich startete das Jahr direkt mit einem ganz besonderen Event, dass sich über das ganze Jahr hinzieht: dem WriYoBo. Was das ist? Unter dem Motto „Write Your Book(s)“ haben ein paar kreative Köpfe des Schreibnacht-Teams, allen voran Juliana Fabula, das Event ins Leben gerufen, ein Buch in 366 Tagen (ganz richtig, wir haben ein Schaltjahr) zu schreiben.

Quelle: Juliana Fabula

Im Vordergrund steht dabei aber im Grunde gar nicht, ein komplettes Buch zu schreiben, sondern eher, eine tägliche Schreibroutine zu trainieren. Dabei kann ein bereits begonnenes Buch beendet oder  ein neuer Roman angefangen werden. Aber auch neue Kurzgeschichten dürfen gerne Teil des täglichen Word Counts sein. Wie hoch dieser angelegt ist, das ist jedem selbst überlassen. Einzige Voraussetzung: 10.000 Wörter pro Monat sollten drin sein. Selbstverständlich können Wörter aus schwächeren Monaten auch später noch aufgeholt werden, aber am Ende steht das Ziel, den eigenen Jahres-Word-Count zu erreichen. Denn am Ende steht nicht nur der eigene „Sieg“, sondern auch der des Teams, dem man zugeteilt wurde. Gegeneinander treten an: die Bücherhelden, die Weltenweber, die Schreibmaschinen und die Wortkrieger. Ich selbst gehöre übrigens zu letzteren an. In monatlichen Turnieren und einem Jahresendstand messen sich die vier Gilden miteinander. Aber hauptsächlich motivieren sich alle Teilnehmer innerhalb ihrer Gilden. Generell beruht der WriYoBo auf dem Ziel der Motivation und des gemeinsamen Schreibens. Angelehnt an den jährlichen NaNoWriMo entsteht hier ein ganzjähriges Schreibevent.

Quelle: Juliana Fabula
Mein Jahresziel liegt bei 130.000 Wörtern, denn ich bin ja nun bis etwa Ende Februar noch zeitlich eingeschränkt aufgrund meiner Masterarbeit. Danach habe ich aber noch einiges nachzuholen. Mein Ziel: meinen aktuellen Roman beenden und mich dann wieder einem älteren Herzensprojekt widmen, dass endlich zu Ende geschrieben werden will.

Teilnehmen könnt ihr an diesem Event zwar leider nicht mehr, aber vielleicht motiviert euch das ja, eine eigene Schreibroutine zu finden?

Liebste Grüße

Kommentare:

  1. Oh wie toll :D Hast du total toll zusammengefasst :D Ich freu mich schon mit euch allen den WriYoBo zu bestreiten, das wird ein unglaubliches Event :D <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich bin auch schon so gespannt, was das Jahr mit dem WriYoBo noch so alles bringen wird :)

      Löschen