Sonntag, 27. November 2016

Advent, Advent ... die Zeit verrennt!



Hallo ihr Lieben, 

natürlich fragt man sich alle Jahre wieder, wo denn die letzten Monate geblieben sind. Aber ganz ehrlich, 2016 war es besonders schlimm. Gerade war doch noch Halloween und jetzt ist der 1. Advent?! Na gut, die beiden Termine liegen nicht so weit auseinander, aber ihr versteht schon. Ich wollte den Herbst so richtig genießen, aber irgendwie war es die ganze Zeit über so warm und jetzt ist plötzlich schon Weihnachtszeit – auch wenn dafür bei den Temperaturen keine Stimmung aufkommt. Ihr merkt schon, heute wird mal wieder ein Laber-Beitrag. Also schnappt euch die übliche Tasse Tee und sinniert mit mir!

Quelle: Jessica Iser
Eigentlich dachte ich, im November würde ich ganz viel zum Lesen kommen. Gut, vielleicht hätte ich mir nicht wieder drei Bücher auf einmal vornehmen sollen. Meine aktuelle Lektüre reicht also von Leigh Bardugos "Crooked Kingdom" über "Blut gegen Blut" von Benjamin Spang bis hin zu "Der Kinderdieb" von Brom. Manchmal fällt die Entscheidung, was man gerade oder als nächstes lesen möchte, eben nicht so leicht. Aber das bedeutet auch einen ganzen Haufen Rezensionen für Dezember – hoffe ich doch!

Dystopischer Cyberpunk-Western?


An der Lesefront war ich also weniger erfolgreich, stattdessen habe ich im November endlich mein Buch beendet – damit wäre dann der wichtigste Punkt auf meiner Liste zu #ProjectOneYear erfüllt. Und natürlich hat mich direkt die Lust auf etwas Neues gepackt. Es begann eigentlich als skurrile Idee aus dem Nichts, aber jetzt bin ich Feuer und Flamme dafür. Ich habe ja noch ein anderes Sci-Fi-Projekt hier herumliegen (und liebe es), aber trotzdem ist das, was ich mir jetzt überlegt habe, nochmal etwas ganz anderes. Oder irgendwie auch nicht. Vielleicht werde ich beides miteinander verknüpfen, so als Sequel-Prequel-Ding. 

Noch ist alles offen, denn die meiste Zeit habe ich in den letzten beiden Wochen damit zugebracht, darüber nachzudenken. Ziemlich intensiv. Und vor ein paar Tagen habe ich die ersten drei Zeilen geschrieben. Die Schreibabstinenz seit Beendigung meines Romans tat gut, denn sich die Zeit zu nehmen, etwas Neues zu plotten, macht immer richtig Spaß. Aber jetzt juckt es mich doch schon in den Fingern, wieder in die Tasten zu hauen. Fest steht: Ich werde mich demnächst in die Astronomie einlesen.

Gewinnspiel, Jahresrückblick & Co.


Also, was erwartet euch noch auf meinem Blog bis Ende des Jahres? Neben Rezensionen und den üblichen Beiträgen, plane ich natürlich den Pflicht-Jahresrückblick auf meine Buch-Favoriten 2016 und auch ein kleines Weihnachtsgewinnspiel – näheres dazu erfahrt ihr im Dezember. Und vielleicht wird es auch eine kleine Weihnachtsgeschichte auf meinem Blog geben, wenn mich doch noch die richtige Stimmung packen sollte.

Welche Bücher ich abgesehen von meinen drei aktuellen Lektüren beenden möchte, steht noch nicht fest. Aber auf jeden Fall werde ich noch etwas anfangen – mein Harry Potter Re-read steht ganz oben auf der Liste. Es wird also magisch!

Ich wünsche euch einen schönen 1. Advent. 

Bis dahin

Kommentare: