Sonntag, 14. Februar 2016

Valentinstags-Special: Meine Top 5 Liebesromane

Hallo ihr Lieben,

für die Verliebten unter euch oder diejenigen, die eine romantische Liebesgeschichte suchen, habe ich heute ein paar ganz tolle Bücher herausgesucht. Liebesromane lese ich ja eher selten und deshalb sind nicht alle, die ich hier vorstelle, reine Liebesgeschichten. Ich hoffe aber, dass dadurch für jeden Geschmack etwas dabei ist.



Platz 5: "Die Geschichte eines schönen Mädchens" von Rachel Simon

Darum geht's: "Verstecken Sie mein Kind, bitte." Als eines Abends das hochschwangere Mädchen Lynnie und ihr tauber Freund Homan vor der Tür stehen, verändert sich das Leben der Witwe Martha. Die beiden sind aus einer Anstalt geflohen und die Wächter sind ihnen schon auf den Fersen. Doch bevor sie die beiden Flüchtigen zurückholen können, bringt Lynnie ihr Kind zur Welt. Martha muss ihr versprechen, sich um das Baby zu kümmern. Als Lynnie wieder in die Anstalt zurückgebracht wird, stellt Martha ihr Leben auf den Kopf, um das Geheimnis zu wahren und sich um das Baby zu kümmern. 40 Jahre später ist Lynnie noch immer auf der Suche nach ihrem Kind...

Quelle: Jessica Iser
Eine dramatische Geschichte über verschiedene Schicksale. Zwar steht die Liebesgeschichte zwischen Lynnie und Homan nicht im Vordergrund, doch sie spielt eine entscheidende Rolle in diesem Roman. Die Geschichte ist sicher mal etwas anderes, denn es werden auch ernste Themen angesprochen, über die Zustände von Nervenheilanstalten in den 60er Jahren.

Platz 4: "Eines Abends in Paris" von Nicolas Barreau

Darum geht's: "Von einem Moment auf den anderen war ich Teil einer Geschichte, wie sie kein Kino schöner erfinden kann." Alain Bonnard ist der Besitzer des kleinen Pariser Kinos Cinéma Paradis. Jeden Mittwoch kommt eine Frau in einem roten Mantel in sein Kino und als er sich endlich traut, sie anzusprechen, scheint alles perfekt. Nach einem wunderschönen gemeinsamen Abend ist sie plötzlich ohne ein Wort spurlos verschwunden. Alain setzt alles daran, sie zu finden, doch dann hat auch noch der berühmte Regisser Alan Wood Interesse an seinem Kino...

Quelle: Jessica Iser
Wo könnte man besser eine romantische Geschichte erzählen als in der Stadt der Liebe? Mit dieser unvorhersehbaren, aber doch leichten und amüsanten Handlung schafft es Nicolas Barreau, den Leser für ein paar Stunden nach Paris zu entführen. Definitiv eine schöne Liebesgeschichte und sicher habt ihr auch die augenzwinkernde Parallele zum Regisseur Woody Allen bemerkt.

Platz 3: "The Time Traveler's Wife" von Audrey Niffenegger

Darum geht's: "Ich bin Clare Abshire. Ich kannte dich schon als kleines Mädchen..." Es ist mir peinlich, in einen Mann verliebt zu sein, der vor mir steht und nicht die leiseste Erinnerung an mich hat. Für ihn liegt alles in der Zukunft." Henry ist ein Zeitreisender. Das Problem: Er kann sich nicht aussuchen, wann und wohin er reist. So trifft er seine große Liebe Clare mal als Kind, mal als 20-jährige, mal als alte Frau, in einer Zeit, in der er selbst bereits verstorben ist. Kann diese Liebe alle Grenzen der Zeit überdauern?

Quelle: Jessica Iser
Ich besitze die englische Ausgabe von "Die Frau des Zeitreisenden" und muss zugeben, dass ich das Buch noch nicht gelesen habe. Allerdings war der gleichnamige Film so unglaublich toll, dass ich den Roman dazu unbedingt lesen wollte. Wer keine reinen Liebesgeschichten mag, wird mit dieser Mischung aus Romanze und Science-Fiction sicher gut bedient sein. Haltet aber trotzdem Taschentücher bereit.

Platz 2: "A Court of Thorns and Roses" von Sarah J. Maas

Darum geht's: "Ich war so unbeschwert wie der Flaum einer Pusteblume und er war der Wind, der mich um die Welt trug." (Ich war so frei, das für euch zu übersetzen, da der Roman noch nicht auf Deutsch erschienen ist.) Während des eisigen Winters ist die junge Feyre auf der Jagd, um ihre Geschwister und ihren Vater zu ernähren. Doch diesmal kommt alles anders: Sie tötet einen vermeintlichen Wolf, der in Wirklichkeit eine Fee war. Für dieses Vergehen muss sie mit ihrem eigenen Leben zahlen – und es am Frühlingshof von Lord Tamlin verbringen. Dabei ist der Mann hinter der Maske ihre geringste Sorge in diesem gefährlichen neuen Land...

Quelle: Jessica Iser
Natürlich entspinnt sich eine Liebesgeschichte in diesem Roman, sonst wäre er hier nicht aufgelistet. Aber auch Fantasy-Fans werden an diesem Buch mit "Die Schöne und das Biest"-Anleihen ihre helle Freude haben. Denn was Feyre bereit ist, für die Liebe zu tun, entwickelt sich im Laufe der Geschichte zu einem wahren Actionspektakel, mit dem ich nicht gerechnet habe. Lest es!

Platz 1: "Zwei an einem Tag" von David Nicholls

Darum geht's: "Hier begann alles. Hier, an diesem Tag, fing alles an. Und dann war es vorbei." Emma und Dexter lernen sich am 15. Juli 1988 auf ihrer Examensfeier kennen und verbringen eine Nacht miteinander. Am nächsten Tag trennen sich ihre Wege, so scheint es. Aber sie bleiben immer verbunden und jedes Jahr am 15. Juli ändert sich etwas. Können diese beiden unterschiedlichen Menschen zueinander finden?

Quelle: Jessica Iser
Über 20 Jahre lang begleitet die Geschichte Em und Dex und erzählt immer am 15. Juli, an welchem Punkt ihres Lebens sich die beiden gerade befinden und warum sie einander nicht vergessen können. Dieses Buch ist eindeutig der schönste Liebesroman, den ich bisher gelesen habe. Ich habe gelacht und ich habe geweint. Die Erzählweise ist dabei sehr erfrischend. Eine Warnung im Voraus: Bereitet euch auf ein Tal der Tränen vor – aber keine Sorge, nicht immer vor Traurigkeit.
P.S.: Der Film ist ebenfalls wirklich gelungen. Aber mit dem Buch habt ihr bestimmt trotzdem mehr Freude!

Liebste Grüße und einen schönen Valentinstag




Kommentare: