Montag, 30. Mai 2016

Role Play Convention 2016: Ein Rückblick

Hallo ihr Lieben,

wie ihr vielleicht gemerkt habt, kam ich am Wochenende nicht dazu, einen neuen Blogbeitrag zu posten. Das lag daran, dass ich einen Abstecher ins Nerdland gemacht habe: zur 10. Role Play Convention in Köln!

Quelle: Jessica Iser


Wie ihr sehen könnt, waren Chris, vom Brettspielblog Homo-Ludens, und ich als Raiden von Mortal Kombat und Lara Croft verkleidet – hat echt Spaß gemacht, für zwei Tage die Retro-Lara zu sein. Neben unzähligen unglaublich tollen Cosplays (unter anderem die Ghostbusters, Harley Quinn und Conan, der Barbar, sowie unzählige Endzeitleute und Steampunks) gab es aber noch vieles andere zu entdecken: Workshops, Fan-Merch, Lesungen, Verlage, einen Mittelaltermarkt mit Musik und natürlich Brett- und Rollenspiele so weit das Auge reicht. Nachdem Raiden, Link, Zelda und ich von den Herren der Floppy-Disc über eine skurrile Geschichte mit Sprengstoff, Fischsong und Schinken zu Barbaren ernannt wurden, waren wir für den Rest der RPC gewappnet. Wir wagten uns unter anderem an das Rollenspiel "Earthdawn" – denn leider waren alle "Cthulhu"-Runden bereits voll – in dem wir einen uralten Drachen aus seiner Totenstarre befreiten und kämpften uns danach in "Shadowrun" durch ein hirnverbranntes Abenteuer mit einer Alkoholikerin, ihrem mit Eis und Müsliriegel geknebeltem Sohn und einer zu neugierigen alten Nachbarin, die wir im Treppenhaus entsorgten. Ihr ahnt es vielleicht, das Abenteuer hätte vermutlich ganz anders verlaufen sollen – aber wir hatten Spaß, obwohl unsere Helden kurz davor waren, sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen (ja, du bist gemeint, Link).

Quelle: Jessica Iser

Wie bei meiner letzten RPC vor zwei Jahren bin ich natürlich auch dieses Mal wieder zu einer Lesung von Wolfgang Hohlbein gegangen. Er las aus seinem aktuellen Roman "Mörderhotel" vor und es ging schon in der Leseprobe sehr blutig zu. Leider gaben die Lautsprecher passend zur Fragerunde den Geist auf – vielleicht habe ich auf der Autorenmesse am kommenden Wochenende mehr Glück, da sehe ich ihn vermutlich noch mal.

In der Verlagsecke habe ich mich natürlich auch herumgetrieben und durfte auch prompt für Larissa von Fragment Ansichten mit ihrem Kurzgeschichtenroman "Liminale Personae" posieren. Überhaupt war ich erstaunt (und auch sehr geschmeichelt, zum Glück konnte man meine verwunderten Blicke hinter der Sonnenbrille nicht so sehen), wie viele Leute gerne ein Foto mit mir machen wollten. Aber zurück zum Thema: Larissas Blog findet ihr übrigens hier, schaut doch mal vorbei.

Es gab wie immer einiges abzustauben und tatsächlich habe ich auch mal etwas gewonnen: Neben diversen Fantasy-Büchern von Lars Czekalla durften meine Truppe und ich uns etwas von den Gewinnen des alljährlichen "Herr der Ringe"-Quiz der Deutschen Tolkien Gesellschaft aussuchen. Ich habe mich begierig auf die schnuckelige Ausgabe von "Der kleine Hobbit" gestürzt, dich ich schon seit Ewigkeiten anschmachte. Jetzt ist sie mein!

Quelle: Jessica Iser
So, nachdem dieser Beitrag etwas ausgeartet und vermutlich mit zu vielen seltsamen Insidern gespickt ist, verabschiede ich mich mit ein paar letzten Impressionen der diesjährigen RPC. Schreibt mir doch, ob ihr auch da wart und wenn ja, ob ihr euch verkleidet habt, welche Spiele ihr gespielt habt und welchen Merch ihr abstauben konntet!

Liebste Grüße








P.S.: Übrigens lief auch dieser tolle Dino über die RPC und griff wahllos unbedarfte Cosplayer an.  Klar, dass Lara ihn bändigen musste.

Quelle: Jessica Iser


Quelle: Jessica Iser
Quelle: Jessica Iser
 Quelle: Jessica Iser

 Quelle: Jessica Iser

Quelle: Jessica Iser


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen