Samstag, 9. Juli 2016

Der Buchkauf-Tag: Alles rund um Bücherkauf und Inspirationssuche

Hallo ihr Lieben,

ich habe bei diversen Youtubern den Buchkauf-Tag verfolgt (z.B. Tasmetu und WhatLinaLikes) und dachte mir, mach ich doch einfach mal mit, das ist doch mal eine ganz witzige Abwechslung an einem Samstagnachmittag.

Quelle: Jessica Iser
Legen wir also gleich los mit den Fragen:

1. Wo kaufst du deine Bücher?
Auf Flohmärkten und in Buchhandlungen eher spontan. Tatsächlich bestelle ich die meisten Bücher über Amazon, da ich viel auf Englisch lese und die Ausgaben, die ich suche, oft nicht in Buchhandlungen verfügbar sind.

2. Welches Genre kaufst du am meisten?
Definitiv Fantasy! Aber auch Horror, Klassiker, Liebesromane und Thriller beziehungsweise Krimis sind in meinem Bücherregal zu finden.

3. Kaufst du eher eBooks, Taschenbücher oder Gebundene Ausgaben?

Hauptsächlich Taschenbücher, denn ich bin ein Pendler-Leser. Ich lese oft im Zug oder auch beim Sport. Ich habe eigentlich fast immer ein Buch dabei, daher wären gebundene Ausgaben eher unpraktisch. Aber wenn eine gebundene Ausgabe besonders schön ist oder es das Buch nicht als TB gibt, dann kaufe ich auch gerne das gebundene Buch. eBooks besitze ich gar nicht – abgesehen von ein paar, die ich mal umsonst auf den PC bekommen habe – aber das liegt auch daran, dass ich keinen E-Reader habe und mir gedruckte Bücher einfach lieber sind.

4. Wo findest du neue Buchkandidaten?
Ich stöbere oft auf Amazon oder bei Booktubern. Ansonsten sind auch Goodreads und Instagram eine gute Inspiration für neues Lesematerial.

5. Nach welchen Kriterien entscheidest du dich für neues Lesematerial?
Das wichtigste ist auf jeden Fall, dass mich der Inhalt anspricht, auch wenn oft Cover und Titel entscheiden, ob ich mir ein Buch genauer ansehe. Wenn es ein Autor ist, den ich absolut liebe, oder die Fortsetzung einer Reihe, dann greife ich auch mal so zu.

Wenn es darum geht, wie ich entscheide, was ich als nächstes lese, dann kommt es auch darauf an, auf was ich gerade Lust habe und wie dick das Buch ist – je nachdem, ob ich weiß, dass ich in nächster Zeit eher wieder unterwegs lesen werde, sollte es kein kiloschwerer Schinken sein.

6. Wie viele Bücher kaufst du im Schnitt pro Jahr?

Vielleicht 20 bis 30? Schwer zu sagen. Manchmal kaufe ich monatelang nichts und dann kaufe ich aber auf Flohmärkten oder auf Amazon Marketplace mehrere günstige Bücher. Allerdings sind das dann aber meistens auch nur drei bis vier Bücher aufeinmal.

7. Was würde dich dazu bringen, ein Buch sofort wieder aus der Hand zu legen?

Da müsste schon viel passieren. Ich behalte nämlich immer im Hinterkopf, dass wahrscheinlich jemand viel Mühe und Zeit in dieses Buch gesteckt hat. Vor allem, wenn ich ein Rezensionsexemplar bekomme, möchte ich dieses auch komplett lesen, um es fair bewerten und meine gute oder schlechte Meinung darüber begründen zu können. Außerdem informiere ich mich meist genauer über ein Buch, bevor ich es kaufe – zum einen muss mir der Inhalt gefallen, zum anderen schaue ich auch darauf, dass das Buch nicht grottenschlecht bewertet wurde. Auch bei Rezensionsexemplaren würde ich ablehnen, wenn ich schon von vornherein weiß, dass mir dieses Genre absolut nicht zusagt.

Tatsächlich habe ich nur ein- bis zeimal ein Buch wirklich abgebrochen. Dafür kommt es öfters vor, dass ich ein Buch pausiere, weil ich vielleicht gerade nicht so viel Zeit oder mehr Lust auf etwas anderes habe – und dann liegt dieses Buch oft lange Zeit ungelesen herum.

8. Gibt es Bücher, die du mehrmals in verschiedenen Editionen kaufen würdest?
Eigentlich nicht. Aber tatsächlich habe ich "Der Herr der Ringe" sowohl auf Deutsch, als auch auf Englisch, denn die englischen Ausgaben habe ich für einen Euro auf dem Flohmarkt gefunden und konnte sie nicht liegenlassen. Ein weiteres Buch, das ich sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch besitze, ist "Der Wolkenatlas" von David Mitchell, einfach weil es mein Lieblingsbuch ist und ich es auf jeden Fall noch einmal lesen möchte – dann auf Englisch. Außerdem besitze ich "Katzenwinter" von Wolfgang Hohlbein in zwei verschiedenen Ausgaben – allerdings habe ich beide geschenkt bekommen.

9. Lässt du dir gerne Bücher schenken, die du vorher nicht ausgesucht hast?
Eher nicht. Denn wenn jemand meinen Buchgeschmack oder das, was ich schon im Regal habe, nicht genauer kennt, dann kann es schon vorkommen, dass ich etwas geschenkt bekomme, dass ich eigentlich gar nicht lesen möchte. Ich freue mich zwar trotzdem immer über Bücher, aber ehrlich gesagt suche ich sie mir immer noch am liebsten selbst aus.

10. Gibt es Bücher, deren Kauf du bereust?
Nein. Ich besitze tatsächlich kein einziges Buch, das ich mir selbst gekauft habe und bei dem ich dachte "So ein Mist, das hätte ich mir lieber nicht gekauft". Das liegt eben wahrscheinlich auch daran, dass ich nur selten Spontankäufe tätige und mich wie gesagt zuvor genauer informiere, ob mir das Buch gefallen könnte.

Ein Buch, das mich allerdings sehr enttäuscht hat, obwohl es eigentlich so viele Leute lieben, ist "The House At The End Of The Lane" von Neil Gaiman. Aber auch diesen Kauf bereue ich nicht, denn es gibt einem ja auch eine gewisse Leseerfahrung, mal etwas zu lesen, das dann doch nicht den Erwartungen entspricht.

So, und das war es auch schon mit dem Buchkauf-Tag! Es darf jeder mitmachen, der möchte. Falls ihr das hier lest und selbst den Buchkauf-Tag gemacht habt oder noch machen möchtet, verlinkt mir doch gerne euren Beitrag oder euer Video in den Kommentaren.

Bis dahin

Kommentare: